Digital trifft Analog

Das Beste aus beiden Welten

Wir haben unsere Plattenspieler/Laufwerke entwickelt, um die Informationen der Schallplatten unverfälscht und mit maximaler Reinheit wiederzugeben. Dazu haben wir die physikalischen Grenzen zur Abtastung von Schallplatten sehr intensiv ausgelotet.

Wir verwenden in allen Laufwerken unsere herausragende, geräuschlose Magnetlagerung, die problemlos Plattenteller bis zu 50kg tragen kann. Dieses wartungsfreie Lager vermeidet jegliche Störgeräusche durch die bewegten Teile unserer Laufwerke. Das gesamte Laufwerk ist auf unseren eigens entwickelten, bedämpften Füßen gelagert, um Störgeräusche zu eliminieren, die durch mechanische oder akustische Einflüsse von außen eingeleitet werden könnten.

Der passive Anteil des Gleichlaufs unserer Laufwerke basiert klassisch auf der Nutzung des Impulserhaltungssatzes, resultierend aus der Masse des Plattentellers - und im Besonderen in der Kombination mit unserem verlustfreien Magnetlager. Eine Layer Struktur mit verschiedenen, sorgfältig ausgewählten Materialien vermeidet Resonanzen und sorgt für die Masse des Plattentellers. Eine 100%ige Abschirmung des starken Magnetfeldes ist eine selbstverständliche Vorraussetzung.


Den aktiven Anteil des Gleichlaufs stellt der Antrieb dar, auf dessen Güte wir besonders hohen Wert legen - was uns dazu veranlasste einen eigenen Antrieb zu entwickeln. Dieser besteht aus einem massiven Gehäuse mit einer speziellen Aufhängung für den Papst-Motor, um die Vibrationen und Geräusche zu eliminieren. Die Kontrolle des Motors übernimmt unsere eigens dafür entwickelte Elektronik, die für einen dauerhaft stabilen Gleichlauf sorgt.

Aufgrund der digitalen Steuerung benötigt unser Antrieb weder eine Aufwärmzeit, noch verändert sich die Geschwindigkeit während des Dauereinsatzes. Neben der hohen Präzision der Motorsteuerung ermöglicht die digitale Steuerung viele neue einzigartige Features, wie z.B. Anlauf- und Bremsrampen, hoch genauer Pitch mit Drehzahlanzeige, einfaches Bediener Interface, Motion Care und vieles mehr…

Um eine unverfälschte, maximal reine Wiedergabe des Tonträgers zu erzielen, entwickelten wir unsere aktiven Tangential-Tonarme. Die räumliche Information der Pressung wird nur optimal wiedergegeben, wenn das Tonabnehmersystem ständig orthogonal und frei von Seitenkräften zur Plattenrille geführt wird.


Unsere Tangentialarme werden permanent angetrieben und halten mit Hilfe eines Mess-Lasers das Tonabnehmersystem ununterbrochen und hochgenau in der optimalen Position. Der Laser überprüft mit einer Messgenauigkeit von 5 Mikrometer 100-mal pro Sekunde die Position des Tonarms und gibt diese Daten permanent an die Elektronik weiter. Ein ausgeklügelter, von uns vollständig neu entwickelter, mehrstufiger, digitaler Regler übernimmt die Lage-Regelung des Tonarms.

Das Design des Reglers sorgt, neben der präzisen Positionsgenauigkeit, auch noch dafür die Bewegung des Tonarms möglichst konstant zu halten, um Geräuscheinkopplungen zu vermeiden. Die aus dieser Antriebsmethode sichergestellte, seitenkraftfreie Abtastung gab uns die Möglichkeit einen Tonarm der „Heavy-Class“ zu bauen und einzusetzen. Die sich daraus ergebende, einzigartige Dynamik spiegelt sich in vielen öffentlichen Bewertungen der Fachpresse wieder, ist aber vor allem bei der ersten Hörprobe zu erleben.

Darüber hinaus haben wir sehr hohen Wert auf die Trennung der Signalführung in unseren Tonarmen gelegt. Der gesamte Audiosignalweg ist erdfrei symmetrisch ausgeführt. Als Anschlussterminals dienen vergoldete XLR-Stecker. Die analogen Signale vom Abtastsystem sind somit vollständig von den digitalen Signalen der Elektronik entkoppelt und abgeschirmt. Dies garantiert eine absolute Signaltreue und sorgt für einen unvergesslichen Musikgenuss. Unser Weltweit einzigartiges, tangentiales Abtastverfahren garantiert die höchstmögliche Schonung der Tonträger.


Geht eine Steuerung denn auch vollständig analog? Zur Beantwortung dieser Frage beginnen wir mit dem Regler unseres Tonarms Wenn die Lageregelung das einzige Kriterium darstellen würde, würde ich sagen das geht in Ordnung. Dies würde jedoch die Erwartungshaltung ein einen High-End-Tonarm nicht erfüllen. Dazu fehlt es an einigen weitere Anforderungen wie z.B.: Der Tangetial-Tonarm soll sich permanent bewegen. Kurzfristige, notwendige Geschwindigkeitsanpassungen wie z.B.: durch Leerrillen oder Basspassagen sollen perfekt gemeistert werden aber ohne Überreaktionen und Geräusche. Maßvolles Führen des Arms bei unrunden (dezentrierten) Platten, um akustische Antriebsstörungen oder ein Aufschaukeln zu vermeiden und vieles mehr.

Mit diesen Anforderungen wird es in der analogen Regelungswelt nun schwierig, und die Themen Einstellbarkeiten und Bedienungskomfort haben wir noch gar nicht angesprochen. Wie bereits erwähnt, sind die Abtastsignale strikt vom digitalen Teil des Tonarms getrennt. Darüber ist eine Diskussion absolut unnötig, denn die Trennung der analogen und digitalen Signalführung erhält trotz Abschirmung unsere ungeteilte Unterstützung.

Was stört uns dann eigentlich an einem digitalen Regler? Die Genauigkeit? Unsere Software läuft auf einem 16-Bit Fujitsu Embedded Controller. Den Kern bildet das von uns entwickelte Echtzeit-Betriebssystem. Echtzeit-Betriebssysteme zeichnen sich im Gegensatz zu eventgetriebenen Betriebssystemen (wie z.B. Windows, Linux oder IOS) durch ihr exaktes Zeitverhalten aus.


Die Software überprüft exakt 100-mal pro Sekunde die Sensoren und regelt die Aktoren. Zur Ansteuerung der Motoren des Tonarms entschieden wir uns für TRINAMIC Motortreiber, die neben der Zuverlässigkeit eine unvorstellbare präzise Positioniergenauigkeit bieten. Für den Linearantrieb des Tonarms haben wir den TMC5130A-TA ausgewählt. Dieser Baustein enthält den neuen StealthChop™ Mode, der eine lautlose Ansteuerung der Motoren erlaubt (siehe TRINAMIC-Artikel). An dieser Stelle sei das TRINAMIC-Support-Team erwähnt und bedankt, mit deren Hilfe wir die Hard- / Software schnell und optimal entwerfen konnten. Link zu Trinamic.

Kombinieren wir nun eine Spindel mit einer Steigung von 1,5mm und dem mechanisch entkoppelten Antriebsmotor mit 200 Vollschritten im Stealth Chop™ Mode mit 1/256 Mikroschritten, ergibt sich folgende Positionsgenauigkeit 1,5mm / (200 x 256) gleich 0,0000292 mm ! Noch Fragen?

Durch die Verwendung eines Controllers und unserer Software erhalten wir als Zugabe noch weitere Möglichkeiten, welche die Bedienung und den Nutzungskomfort unserer Geräte einzigartig machen. Diese finden Sie in den entsprechenden Produktbeschreibungen.

Um Sie zu entspannen, Hannes und Hans Bernhard sind seit 3 Jahrzehnten Profi-Programmierer für Embedded-Systems und Reglungstechnik in der Automotiv Industrie. Unsere Software ist, basierend auf den aktuellen Automotive Standards, nach MISRA – Regeln programmiert und getestet, wodurch eine hervorragende Zuverlässigkeit erzielt wird.